Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen des Jahres 2014

CLOWNIgel-Geschichten der TheaterCompany München

Freitag, 28. Februar 2014, 15 Uhr

Clowntheater mit der Theater-Company München
Geschichten von Kindern, Eltern, Clowns und Weihnachten, für Kinder ab 4 Jahren

 

BIZ am Marktplatz, Eintritt 3 Euro

Objekte - Kunstausstellung des Dominikus-Ringeisen-Werks, Maria Bildhausen

Samstag, 1. März bis Samstag, 22. März 2014

 

Bilder und Skulpturen gearbeitet  von Menschen mit erworbener Hirnstörung

Die Arbeiten der Wanderausstellung ermöglichen einen Einblick in die Lebenswelt von Menschen, die durch Unfall oder Krankheit eine Hirnstörung erlitten haben und trotzdem nicht aufgeben, sondern einen neuen Sinn im Leben suchen.


BIZ am Marktplatz, zu den Öffnungszeiten des BIZ, der Eintritt ist frei

Lesung mit Jörg Baesecke: Papier.Krieg

Donnerstag, 20. März 2014, 19.30 Uhr

Geschichten eines nahen Jahrhunderts, erzählt und gespielt von Jörg Baesecke

 

Wie schmeckt Stalintorte? Was ist Horst-Wessel-Wurst? Wann war der Steckrübenwinter? Im Wechsel zwischen Küchentisch und Weltgeschichte unternimmt es Jörg Baesecke, das 20.Jahrhundert von seiner Mitte aus zu erzählen. Mit Hilfe von Papier, von Feldpost und Notgeld, kleinen Pop-Up-Bühnen, schattenhaften Drucken und scharfen Schnitten wird eine Epoche lebendig, die bei aller zeitlichen Distanz die Gegenwart immer noch stark bestimmt und alles andere als vergangen ist. Papier.Krieg unternimmt es, Geschichte ohne Wertungen und schnelle Schuldzuweisungen einfach nur zu erzählen - assoziativ und unvollständig, selten chronologisch, dafür persönlich und genau, absurd und ernst, aber auch erheiternd und poetisch. Doch auf der Bühne wirkt alles zusammen und webt ein Erinnerungsmuster ganz eigener Art.


BIZ am Marktplatz, Eintritt 6 €

Figurentheater Pantaleon spielt das Puppenstück "Die Perle" nach Helme Heine

Freitag, 28. März 2014, 15 Uhr, für Kinder ab 4 Jahren

Günter geht baden, an seinem Steg am Biberweiher. Er stellt ein Schild auf, da steht geschrieben: "Hier badet Günter!", genau wie immer. Er steckt schon seinen großen zeh ins Wasser, da findet er doch glatt eine seltene Flussperlmuschel. Er will sie öffnen, vielleicht ist ja eine perle drin, da hört er plötzlich eine Stimme: "Mensch, tu das bloß nicht!" Das ist der Biber, der ihn beobachtet hat. Und der erzählt ihm eine Geschichte, wie er auch mal so eine Muschel gefunden hat und es dann ganz schlimm geendet hat...
Und Günter soll sich das bloß gut überlegen, mit dem Öffnen von der Muschel. Das macht Günter dann auch.
Eine Geschichte darüber, dass man die wirklich großen Schätze nicht in Muscheln findet.

 

BIZ am Dürerweg , Eintritt 3 Euro

Autorenlesung mit Mathias Kopetzki: "Teheran im Bauch - Wie meines Vaters Land mich fand"

Donnerstag, 10. April 2014, 19.30 Uhr

Der Schauspieler Mathias Kopetzki erzählt vom Zauber seines persischen Herkunftslandes.

»Schöne Grüße von deinem Vater aus Iran!« Der erste Kontakt mit seinem fremden iranischen Vater, der sich nach 20 Jahren plötzlich meldet, ist nur von kurzer Dauer. Viele Jahre lang wird Mathias Kopetzki, aufgewachsen in einer deutschen Adoptivfamilie, dessen Annäherungsversuchen aus dem Weg gehen, obwohl er spürt, dass es für ihn notwendig ist, sich mit seiner Herkunft zu befassen. Erst als er die Lebensgeschichte seines Vaters erfährt, wagt Kopetzki es, ihn in Teheran zu besuchen. Was er entdeckt, ist ein den westlichen Medien eher verborgenes Land – modern und lebendig, rätselhaft und verstörend, Paradies und Hölle zugleich. Seine vielfältigen und zum Teil widersprüchlichen Eindrücke hat Mathias Kopetzki niedergeschrieben. In seinem Buch räumt er mit Vorurteilen über den Iran auf und ermöglicht damit einen ganz neuen und unverstellten Blick auf ein faszinierendes Land. 

 

Diafa-Catering, Hanane Schober unterrahmt den Abend mit köstlichen orientalischen Mezze


In Zusammenarbeit mit der VHS Haßfurt und dem Kulturamt Haßfurt


BIZ am Marktplatz, Eintritt 8 € (incl. Mezze)

Autorenlesung mit Alfred Müller: "Verlorene Jahre 1939 - 1950"

Donnerstag, 22. Mai 2014, 19.30 Uhr

Alfred Müller aus Junkersdorf hält einen Lesevortrag aus seinem Buch "Verlorene Jahre 1939 - 1950". Darin dokumentiert ist der Briefwechsel seines Vaters Eduard Müller in die Heimat als Soldat im 2. Weltkrieg - ein Zeitzeugenbericht aus einer schrecklichen Zeit.
in Zusammenarbeit mit der VHS Haßfurt

BIZ am Marktplatz, der Eintritt ist frei

Vorlesenachmittag für Grundschulkinder

Für jüngere und ältere Bibliothekshasen ab 5 Jahren im BIZ am Marktplatz

Die Vorlesegruppe des BIZ liest jeweils am 3. Dienstag im Monat um 14.30 Uhr neue und alte Geschichten, Klassisches und Modernes - lasst Euch überraschen!

 

Dienstag, 15. Oktober 2013, 14.30 Uhr
Dienstag, 19. November 2013, 14.30 Uhr
Dienstag, 17. Dezember 2013, 14.30 Uhr
Dienstag, 21. Januar 2014, 14.30 Uhr
Dienstag, 18. Februar 2014, 14.30 Uhr
Dienstag, 18. März 2014, 14.30 Uhr

Dienstag, 20. Mai 2014, 14.30 Uhr

Dienstag, 15. Juli 2014, 14.30 Uhr

 

Jeweils BIZ am Marktplatz, Eintritt frei

Vortrag Prof. Dr. phil. Herfried Münkler: "100 Jahre Erster Weltkrieg"

Dienstag, 22. Juli 2014, 19 Uhr

2014 jährt sich der Kriegsbeginn. Und wie kein anderer Krieg des 20 Jahrhunderts wirkt nämlich der Urkonflikt des „kurzen“ 20. Jahrhunderts nach. Vieles was in den letzten Jahrzehnten in Osteuropa geschehen ist, bis zu den Bruchlinien in der Ukraine lässt sich auf die Folgen des ersten weltumspannenden Krieges zurückführen. Bei unseren Nachbarn in Frankreich sind die Ereignisse wesentlich mehr im Blickfeld der Öffentlichkeit geblieben, als das in Deutschland der Fall ist. Wer einmal ein französisches Kriegerdenkmal gesehen hat, weiß auch warum: Die Liste der Gefallenen von 1914 bis 1918 ist deutlich länger als die der Kriege danach.

 

Vortrag von Prof. Dr. phil. Herfried Münkler

 

in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Schulzentrum Haßfurt

 

Rathaushalle Haßfurt, der Eintritt ist frei

 

Update 10.07.2014: Wegen der großen Nachfrage findet der Vortrag von

Herrn Prof. Dr. phil. Münkler in der Stadthalle statt und nicht, wie angekündigt,

in der Rathaushalle.

 

Pressetext 

 

 

Lese- und Spaßnacht in der Bibiothek

Freitag, 12. September 2014

Das BIZ lädt erneut alle Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zur beliebten Lese- und Spaßnacht ein:

 

Wann? Am 12. September 2014

Beginn: Freitag, 19.00 Uhr

Ende: Samstag, 8.00 Uhr

Wo? In der Bibliothek am Dürerweg

 

Jeder, der abenteuerlich die Bibliothek bei Nacht entdecken möchte, kann sich in der Bücherei anmelden. Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen. Kosten: 3 €

 

Mitbringen solltest du: Schlafsack, Nachtzeug und Iso-Matte. Für das leibliche Wohl aller Teilnehmer ist durchgehend gesorgt.

Einladung zur Sommerferien-Abschlussparty 2014

Freitag, 26. September 2014, 15 Uhr

Hallo, ihr Teilnehmer des Sommerferien-Leseclubs: Ihr habt euch nicht nur angemeldet, sondern auch mindestens 1 Buch gelesen und bewertet:


Die Abschlussparty steigt am Freitag, den 26. September 2014 um 15 Uhr – 17 Uhr im Silberfisch, Dürerweg 24.


Bitte meldet euch im BIZ kurz an, auch wenn ihr evtl. wegen einer Panne keine persönliche Einladung per Post bekommen habt.


Auf euch warten tolle Spiele, ab 3 bewerteten Büchern auch eine Urkunde und eine Tombola mit klasse Preisen!

 

Ruft an unter:


09521/9444740 Dürerweg 24
09521/95196-0 Marktplatz 10

 

 

 

Info-Tag zur Berufssorientierung für Frauen

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 9 Uhr - 16 Uhr

War früher für viele Frauen das Berufsleben mit der Geburt ihrer Kinder beendet, wollen heute die meisten Mütter wieder in das Arbeitsleben zurück – viele sogar vor Ablauf der Elternzeit.

Vor einer Rückkehr in den Beruf sind häufig viele Fragen zu klären.

Der Info-Tag zur Berufsorientierung für Frauen: „FRAUEN - mittendrin statt nur dabei“ am 09.10.2014, von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr, im Mehrgenerationenhaus und im BIZ in Haßfurt, am Marktplatz, gibt Antworten auf diese Fragen.

 

Pressetext 

 

 

„Es menschelt im Getier“ - Eine literarisch-musikalische Revue mit Peter Hub und Barbara Hennerfeind

Freitag, 24. Oktober 2014, 19.30 Uhr

Gedichte und Balladen von Goethe, Heine, Fontane über Ringelnatz, Morgenstern, Kästner bis zu Ernst Jandl und Heinz Erhardt über tierisch-menschliche Befindlichkeiten, schlitzohrig dargestellt und gespielt von Peter Hub, gewürzt mit Pantomime, Theater, Gesang und verschiedenen Dialekten, eingefasst in Barbara Hennerfeinds virtuoser Gitarrenmusik, mal fetzig, mal romantisch.

„Der Schauspieler aus Schweinfurt schlüpft gekonnt in die Gedichte hinein und erweckt sie zu prallem Leben. Mit Mimik und Gestik setzt er das Gesagte eindrucksvoll in Szene und zieht mit seinem faszinierenden Spiel seine Zuhörer und Zuschauer in den Bann“ (Schweinfurter Tagblatt). „Barbara Hennerfeind war mit ihrem empfindsamen Spiel eine Zauberin“ (SZ Kultur)

 

Bibliothekszentrum Haßfurt, Am Marktplatz 10

Eintritt 6,00€

Information und Anmeldung: BIZ Haßfurt, Tel.: 09521/951960

 

Zeitwende 1914. Künstler, Dichter und Denker im Ersten Weltkrieg - Autorenlesung mit Dr. Steffen Bruendel

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 19.30 Uhr

Bei Kriegsausbruch 1914 versuchten Historiker und Theologen, dem Krieg einen höheren Sinn zu verleihen. Er wurde als geistig - kulturelle Auseinandersetzung mit den Feinden und als Chance zur gesellschaftlichen Erneuerung gedeutet. Im Verlauf des Krieges mehren sich jedoch die kritischen Stimmen. Dr. Steffen Bruendel zeigt anhand zahlreicher Originaltexte auf, inwiefern Entwicklungen im künstlerischen, gesellschaftlichen und politischen Bereich angestoßen wurden, die bis heute nachwirken.

Das Buch präsentiert einen sehr spannenden Blick auf die Zeit des Ersten Weltkriegs als Ideenwende. Es ist das erste Buch, das dieses Thema aus dem Blickwinkel der damals führenden geistigen Elite der Dichter, Künstler und Denker analysiert.

Der Autor Dr. Steffen Bruendel ist deutscher Historiker und Kulturmanager

 

Bibliothekszentrum Haßfurt, Am Marktplatz 10

Eintritt 6,00€

Information und Anmeldung: BIZ Haßfurt, Tel.: 09521/951960

 

Achtung Terminänderung:

Der ursprüngliche Termin am 23.10. musste leider auf den 30. Oktober verschoben werden.

"Maschenka und der Bär - Tischpuppenspiel mit Stefanie Dösch

Freitag, 7. November 2014, 15 Uhr

Stefanie Dösch aus Königsberg spielt das russische Volksmärchen „Maschenka und der Bär“, ein Tischpuppenspiel für Kinder ab 4 Jahren.

 

Das Mädchen Maschenka verirrt sich beim Pilze suchen im Wald und gelangt endlich an ein Haus, das dem großen Bären gehört. Sie bleibt bei ihm und führt ihm den Haushalt, doch nach einiger Zeit möchte sie wieder nach Hause zu ihren Großeltern. Doch der Bär lässt sie nicht gehen und darum braucht sie eine List…

 

Im BIZ am Marktplatz, Eintritt frei

Poetry Slam – Dichterwettbewerb der Extraklasse

Freitag, 14. November 2014, 19.30 Uhr

„Slam ist Vision, Slam ist Wahrheit, Slam ist Literatur, Slam ist Party – Ein Slam kann ein Leben verändern“ – Wolfgang Hogekamp

 

Erwartet werden kann ein unwiderstehlicher Mix aus Lesung, Performance und Popkultur, ein spannungsreiches Fest rund um das gesprochene Wort. Geladen sind populäre Wortakrobaten aus Deutschland, die auch gegen flotte SlammerInnen aus einer „offenen Liste“ antreten. In diese Liste kann sich jeder bis zum Einlassbeginn der Veranstaltung eintragen lassen. Moderiert wird der unvergessliche Abend von dem bekannten Bamberger Slammer Christian Ritter.

 

Wann: Freitag, 14. November 2014

Beginn 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr

Wo: Stadthalle Haßfurt

 

Veranstalter: Bibliotheks- und Informationszentrum Haßfurt in Kooperation mit Kulturamt Haßfurt

Eintritt: VVK 8 €, ermäßigt für Schüler und Studenten 5 €

Kartenvorverkauf im Bibliotheks- und Informationszentrum Haßfurt

 

"Entschleunigung" Autorenlesung mit Dr. Fritz Reheis

Mittwoch, 19. November 2014, 19 Uhr

Entschleunigung - Befreiung vom Hamsterrad - Autorenlesung mit Dr. Fritz Reheis

 

Dr. Fritz Reheis liest aus seinem Buch „ENTschleunigung. Abschied vom Turbokapitalismus“ (Goldmann-Taschenbuch München 2006).

Wir leiden an der Beschleunigungskrankheit. Ihre Symptome zeigen sich als Beschleunigungsfallen mit wachsendem Zerstörungspotenzial. Immer mehr Menschen spüren, wie ihr Körper und ihre Psyche, wie Partnerschaften, Familien und soziale Netze im Hamsterrad Schaden erleiden. Auch die Katastrophen von New York, Erfurt und Dresden sind Alarmsignale eines falschen Umgangs mit Zeit – mit unserer eigenen Zeit, der Zeit unserer Mitmenschen und der Zeit der außermenschlichen Natur. Auf der Suche nach neuen Maßen für den Umgang mit Zeit kann die Ökologie der Zeit weiter helfen. Sie gibt Auskunft über körperliche und psychische, kulturelle und soziale und naturale Eigenzeiten und Rhythmen, ohne die nachhaltiges Leben nicht möglich ist. Eine Therapie kann nicht auf individuelle Entschleunigungsmaßnahmen beschränkt bleiben. Diese müssen vielmehr vernetzt und politisch gestaltet werden sowie letztlich in eine andere, zeitbewusstere Form des Wirtschaftens münden. Dafür gibt es bereits vielfältige Initiativen, die nun verknüpft werden können. Entschleunigung ist nicht mit Verzicht verbunden. Es gilt vielmehr, sich von dummen Formen des Lustgewinns zu verabschieden und die Kraft und Vielfalt der klugen Lust zu entdecken.

In Kooperation mit dem UBIZ und dem Kulturamt Haßfurt

 

Mittwoch, 19.11.14, 19:00 Uhr,

Bibliothekszentrum, Marktplatz 10, 97437 Haßfurt

€ 6,00

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Modellprojektes „Innehalten – nach(haltig)denken“ vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

 

Zlateh, die Geiß – eine Geschichte von Isaac B. Singer. Lesung mit Stefanie Dösch

Freitag, 21. November 2014, 15 Uhr

Stefanie Dösch aus Königsberg liest die Geschichte des Literaturnobelpreisträgers Isaac B. Singer für Kinder ab 6 Jahren. Esther Rojtenberg spielt dazu auf dem Akkordeon Klezmer- und andere Lieder.

 

Für Ruben, den Pelzhändler, war es ein schlechtes Jahr und nach langem Zögern entschloss er sich, Zlateh, die Ziege zu verkaufen. Aaron, der kleine Dorfjunge, soll sie zum Metzger bringen. Doch dann kommt er mit ihr in einen schrecklichen Schneesturm, der drei Tage tobt. Zlateh, die Ziege wird sich als Retterin in der Not erweisen….

 

Eine warmherzige und liebevolle Geschichte über Liebe und Vertrauen.

 

Im BIZ am Marktplatz, Eintritt frei

"Heuer schenk mer uns ämal nix" - Lesung mit Wilhelm Wolpert

Freitag, 21. November 2014, 19.30 Uhr

Das dritte Weihnachtsbuch von Wilhelm Wolpert voller humorvoller und hintersinniger vorweihnachtlicher Geschichten und Gedichtchen ist für alle, die gerne über kleine vorweihnachtliche Pannen und Schwächen schmunzeln oder gar hellauf lachen wollen.

Der Autor selbst liest die schönsten seiner Geschichten vor. Die von dem missglückten Nikolausbesuch zum Beispiel oder auch vom Besuch der "buckligen" Verwandtschaft. Ob es um das Krippenspiel im Altenheim geht oder auch nur um den "geschenkfreien" Heiligen Abend oder gar um die "blöde Weihnachtsfeier vo dein blödn Fußballclub" - immer wieder werden sich die Zuhörer köstlich amüsieren und über Dinge lachen können, die ihnen vielleicht schon selbst einmal passiert sind oder leicht hätten passieren können.

Für eine Bewirtung ist gesorgt.

Kartenvorverkauf: Dorfladen Aidhausen und Musik Hofmann, Hofheim

Fr., 21.11.14, 19.30 Uhr

Aidhausen / Mehrgenerationenwerkstatt

€ 8,00

Schreibworkshop mit Friederike Schmöe: Eine Kurzgeschichte schreiben

Samstag, 22. November 2014, 14.30 Uhr - 18.00 Uhr

 

Achtung Programmänderung:

Der Schreibworkshop mit Friederike Schmöe am 22. November 2014 findet wegen zu geringer Nachfrage nicht statt.

 

Haben Sie den Stoff für ganze Romane in petto? Überkommt Sie manchmal das Gefühl, Ihr Leben hätte Ihnen mehr als genug Geschichten zum Aufschreiben vermittelt? Würden Sie es einfach gern mal probieren: aus einer ersten Idee eine Geschichte machen?

 

Dieser Workshop vermittelt Ihnen in zwei Doppelstunden das Basis-Handwerkszeug des Geschichtenschreibens. Die Dozentin, Krimiautorin Friederike Schmöe, zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Ideen destillieren und Struktur und Spannung in Ihre Geschichte bringen.

 

Ausgehend von Sprachspielen zum Auflockern, vermittelt Ihnen die Dozentin zunächst ein paar Tricks zum Anzapfen der Fantasie und Erinnerung. Nach einem kurzen Theorieteil über den Aufbau einer Kurzgeschichte formulieren Sie Ihr Thema und erschaffen den Helden/die Heldin Ihrer Geschichte. Ausgehend davon planen Sie die Handlung von Anfang bis Ende. Und dann kann es schon losgehen ...

 

Am Ende des Kurses wird jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin eine fertige Kurzgeschichte auf dem Papier haben. Dabei geht es uns um die Freude an der Fantasie und der Kraft der Sprache; Faktoren wir Rechtschreibung oder literarische Urteile lassen wir außer acht.

 

Samstag 22.11.14, 14.30 – 18.00 Uhr

Haßfurt / BIZ am Marktplatz 10

EUR 58,00